Mein eigener Blog zum Thema Weiterbildung – gewusst wie!

Fort- und Weiterbildungsprogramme interessieren sehr viele Menschen. Schließlich gilt die Maxime: Gelernt wird lebenslang. Wer also seine persönlichen Erfahrungen in seiner Weiterbildung in einem Blog im Internet teilen möchte, kann durchaus auf reges Interesse hoffen. Darüber hinaus fördert das Schreiben über die eigenen Erfahrungen die weitere Reflexion über das Erlernte und vertieft das neu erworbene Wissen. Schließlich kann sich aus dem Blog ein reger Austausch mit Gleichgesinnten ergeben, was die eigene Entwicklung unterstützt. Sucht man nach der Weiterbildung eine neue Stelle, macht man vielleicht mit dem Blog potentielle Arbeitgeber auf sich aufmerksam. Wenn man einige grundsätzliche Punkte beachtet, ist das Blog-Schreiben nicht schwer und stellt auch schon wieder eine kleine Weiterbildung dar.

Das Konzept

Bevor es an das Schreiben geht, ist eine kleine Konzeption unabdingbar. Was soll in dem Blog ausgesagt werden? Möchte man eher die fachlichen Aspekte in den Vordergrund stellen oder geht es um das Atmosphärische in der gewählten Maßnahme? Ein Blog lebt von der Authentizität des Schreibers, deshalb darf eine persönliche Note hier nicht fehlen. Aufhänger kann zum Beispiel sein, dass es gar nicht so einfach ist, nach längerer Zeit in einer Tätigkeit wieder „die Schulbank zu drücken“. Wer lange arbeitslos war, möchte vielleicht berichten, wie er sich nun zum Lernen motiviert. Was könnte andere an der Weiterbildung besonders interessieren? Planen Sie ruhig mehrere Beiträge vor, Blogs sind keine „Eintagsfliege“. Man sollte etwas zu sagen haben, das für mehrere Beiträge reicht. Empfohlen wird oft ein dreistufiger Arbeitsgang (Workflow) vom Entwurf des Blogs, über die weitere Ergänzung bis hin zur Perfektionierung durch Fotos und ähnliches.

Technikfragen

Am einfachsten lässt sich der Blog technisch mithilfe einer speziellen „Blogger“-Software realisieren. WordPress.com bietet zum Beispiel eine kostenlose, einfach zu bedienende Oberfläche an, die sich nach Belieben auch grafisch etwas anspruchsvoller gestalten lässt. Dazu gibt es bei WordPress vorgefertigte Themes, die kostenlos erhältlich sind oder sich gegen einen meist zweistelligen oder unteren dreistelligen Betrag käuflich erwerben lassen. Eine Übersicht weiterer Möglichkeiten und zahlreiche Tipps für das Erstellen einer eigenen Homepage gibt die Webseite www.homepage-erstellen.de. Wer mit seinem Blog viele User ansprechen möchte, sollte auch das Äußere seiner Blog-Seite nicht vernachlässigen. Persönlich und authentisch wirkt ein Foto des Autors/der Autorin oder eine witzige Karikatur vom Blogschreiber passend zum Thema der Weiterbildung.

Schließlich heißt es: Ran an den PC und frisch den Blog geschrieben!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.